Gewerbebrand – Feuer an Biogasanlage


Zugriffe 209
Einsatzort Details

Angerweg, Reyershausen
Datum 10.08.2019
Alarmierungszeit 13:05 Uhr
eingesetzte Kräfte

OF Billingshausen
OF Bovenden
OF Eddigehausen
OF Harste
OF Lenglern
OF Reyershausen
BF Göttingen
LG Spanbeck
Brand-mittel

Einsatzbericht

Bundesautobahn 7 – Ein Brand an einem Gärungsbehälter löste einen Großeinsatz aus – 10.08.2019 – 13:05 Uhr

Reyershausen – Am Samstagmittag wurden die Ortsfeuerwehren Billingshausen & Spanbeck, Bovenden, Eddigehausen und Reyershausen zu einem Brand an einer Biogasanlage nahe Reyershausen alarmiert. Bei Ankunft brannte ein Motor und Teile einer Abdeckplane auf einem Fermenter. Aufgrund weiterer vermuteter Glutnester und ein Brand der Außenisolierung am Fermenter wurden die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Göttingen und die Freiwilligen Feuerwehren aus Harste und Lenglern nachalarmiert. Die Einsatzstelle wurde in zwei Brandabschnitten aufgeteilt. Nord, wo der Brand zuerst war genommen wurde im Bereich des Motors und Süd, wo eine Riegelstellung zu anderen Fermentern gesetzt wurde. Für die Brandbekämpfung teils mit Atemschutzgeräten oder Atemluftfiltern wurden zwei Wasserversorgungen aufgebaut. Eine ca. 300 Meter vom Fermenter entfernt und eine zweite von dem Ort Reyershausen mit einer Länge von ca. 600 Meter, jeweils aus dem Hydrantennetz. Der Brand des Motors und der Abdeckplane konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit Hilfe von schwerem Gerät der Betreiber und einem angeforderten Kran wurden Teile der Außenisolierung von den Einsatzkräften entfernt und mit 2-C-Rohren abgelöscht. Die beschädigte Abdeckplane konnte nur teilweise entfernt werden. Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera ausfindig gemacht und konnten so gezielt abgelöscht werden. Nachdem keine Gefahr mehr von Glutnestern ausging, wurde die Einsatzstelle um 18:45 Uhr an den Betreiber übergeben. Während des Einsatzes klagte eine Einsatzkraft unter Kreislaufprobleme. Diese wurde vom Rettungsdienst behandelt. Ein Rettungswagen blieb zur Eigensicherung bis kurz vor Schluss des Einsatzes vor Ort. Ein Notarzteinsatzfahrzeug und Teile der Ortsfeuerwehren Feuerwehren konnten gegen 16 Uhr aus dem Einsatz bereits entlassen werden. Eine Gefahr von austretenden oder gebildeten Gasen bestand nur im Bereich des Fermenters für die Einsatzkräfte, die mit Atemschutzgeräten oder Atemluftfiltern vorgingen. Für allen weiteren Einsatzkräfte und die Bevölkerung bestand keine eine Gefahr. 

Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort gesamt: ca. 100
-Freiwillige Feuerwehr Billingshausen & Spanbeck, Bovenden, Eddigehausen, Harste, Lenglern und Reyershausen
-Berufsfeuerwehr Göttingen
-ein Rettungswagen (DRK-Lenglern) und ein Notarzteinsatzfahrzeug (BF-Göttingen)
-Polizei

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder