menuoben

Homepage 18.jpgHomepage 17.jpgHomepage 7.jpgHomepage 1.jpgHomepage 15.jpgHomepage 12.jpgHomepage 2.jpgHomepage 5.jpgHomepage 25.jpgHomepage 8.JPGHomepage 21.jpgHomepage 4.jpgHomepage 27.jpgHomepage 26.jpgHomepage 14.jpg


kopf

 


Bundesstraße 446 – Frontalzusammenstoß im Rodetal: Vier Personen werden verletzt – 09.03.2019 – 12:00 Uhr

Reyershausen – Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstagmittag im Rodetal zwischen Nörten-Hardenberg (Landkreis Northeim) und Reyershausen (Landkreis Göttingen) auf der Bundesstraße 446 ereignet. Dabei wurden vier Personen teils schwer verletzt, ein Kind erlitt einen Schock. Der Unfall ist um kurz vor 12 Uhr bei einem Abbiegevorgang geschehen, wie die Polizei mitteilt. Ein mit drei Personen besetztes Auto, das aus Richtung Reyershausen kam, wollte im Bereich einer Gastwirtschaft nach links auf den dortigen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen entgegenkommenden Opel, der mit zwei Personen besetzt war, und prallte frontal mit diesem zusammen. Alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Reyershausen und Bovenden, die mit rund 15 Einsatzkräften anrückten. Vor Ort waren zudem drei Rettungswagen und der Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44 mit einem Notarzt. Keines der Unfallopfer wurde eingeklemmt. Dennoch musste eine Person patientenschonend gerettet werden. Die beiden Insassen des Opel wurden nach Auskunft der Polizei schwer verletzt, die Unfallverursacher leicht. Alle wurden in Krankenhäuser in Göttingen gebracht. Die Einsatzkräfte streuten auslaufende Betriebsstoffe ab. Die Bundesstraße 446 war für die Dauer der Rettungs- und Bergearbeiten längere Zeit in beiden Richtungen gesperrt. (ysr)

Feuerwehreinsatzkräfte gesamt: 15
-Freiwillige Feuerwehr Bovenden, Reyershausen
-3 Rettungswagen und der Rettungshubschrauber
-Polizei

 
 
 
02 VU Rodetal Rampfel 3 Kopie
 
 
 
 Text/Bild: S.Rampfel