menuoben

Jahresrückblick 2016 und Vorschau 2017 der Gemeindefeuerwehr Flecken Bovenden

20160313 TrMann FB DGP HP MFU 09

Flecken Bovenden – Gegenüber dem ruhigen Vorjahr 2015 (122 Einsätze) mussten die Freiwilligen Feuerwehren im letzten Jahr zu 165 Einsätzen ausrücken. Zu erwähnen sind u.a. zwei Einsätze ohne einen Brand und Personenschaden. Zu diesen alarmierten Nachbarn die Feuerwehr, weil ein Heimrauchmelder bei ihren Nachbarn ausgelöst hatte.

Weiter gab es aus der Tierwelt eine Waschbärenfamilie aus einem Schornstein zu retten und einen verirrte Entenfamilie auf den richtigen Weg zu bringen. Trotz einer Verdoppelung der Anzahl an Verkehrsunfällen zu 2015, sind glücklicherweise keine Todesopfer zu erwähnen.
Die Einsätze aus 2016 gliedern sich in:
17 Klein- und Entstehungsbrände
 3 Mittelbrände
 1 Großbrand (Unterstützung in Göttingen)
 6 ausgelöste Brandmeldeanlagen (kein Feuer)
 2 ausgelöste Heimrauchmelder (kein Feuer)
 9 Brandsicherheitswachen (Osterfeuer und Kirmes)
11 Türöffnungen
21 Öleinsätze
25 Verkehrsunfälle
13 Tiereinsätze
32 wetterbedingte Einsätze
 8 sonstige technische Hilfeleistungen
17 Einsätze ohne Tätigkeit (u.a. Fehleinsätze)

In den Ortsfeuerwehren wurden zur Aus- und Fortbildung, neben den regulären Dienstabenden, auch Einsatzübungen durchgeführt. Mit diesen fast realen Übungen werden die Kameradinnen und Kameraden auf den Ernstfall weiter vor-bereitet. Auf Gemeindeebene wurden weitere Motorsägenführer ausgebildet. Im Feuerwehrzentrum Potzwenden (FWZ) wurden 31 technische Lehrgänge besucht. An der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) wurden 21 Führungskräfte und zukünftige Führungskräfte aus- und fortgebildet. Die Zuteilungsquote vom FWZ-Potzwenden lag bei 80% und von der NABK bei 50%. Durch eine stetige und frühzeitige Fortbildung wird u.a. versucht der geringen Zuteilung an Lehrgängen entgegenzuwirken. Feuerwehr-Führerscheine für die Großfahrzeuge konnten ebenfalls wieder erworben werden. Hier ist es wichtig frühzeitig die Kameraden mit entsprechenden Führerscheinen zu versorgen und nicht erst, wenn z.B. neue Fahrzeuge in die Standorte kommen.

Zum Ende letzten Jahres leisteten in den sieben Ortsfeuerwehren und einer Löschgruppe (Spanbeck) 259 aktive Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ihren Dienst. Unter den Einsatzkräften wirken 47 Frauen (18%) mit. 105 Einsatzkräfte, darunter zehn weibliche, stehen als Atemschutzgeräteträger zur Verfügung. Elf neue Einsatzkräfte, darunter sechs von der Jugend-feuerwehr und fünf Quereinsteiger, begannen die Truppmann I Ausbildung. Auch in 2017 wird es im März eine Truppmann-Ausbildung mit zwei Gruppen von neuen Feuerwehranwärtern geben. Neue Einsatzkräfte versuchen die Ortsfeuerwehren mit unterschiedlichen Öffentlichkeitsveranstaltungen für die Feuerwehr zu gewinnen. Zum einen werden Osterfeuer, Maibaum und Adventsveranstaltungen zur Mitgliederwerbung genutzt. Die Gemeindefeuerwehr plant in 2017 in den sozialen Medien einzusteigen und mit Flyern und Plakaten für neue Mitglieder zu werben.

Eine gute Nachwuchsarbeit spiegelt sich in den acht Kinder- und Jugend-feuerwehren wieder. In den Kinderfeuerwehren waren zum Ende letzten Jahres 83 (77) Kinder und in den Jugendfeuerwehren 75 (85) Jugendliche. In den Kinderfeuerwehren stiegen die Mitgliederzahlen an.  Etwas gesunken ist die Zahl der Jugendlichen leider in den Jugendfeuerwehren. Die häufigsten Austrittsgründe der Jugendfeuerwehrmitglieder sind die Schulzeit der Ganztagsschulen (29%) gefolgt vom Wohnungswechsel. Hier versuchen die einzelnen Ortsfeuerwehren mit immer neuen Ideen gegenzusteuern. Einige Jugendfeuerwehren aus den kleineren Ortsteilen arbeiten bereits seit einigen Jahren sehr positiv zusammen. Hier fanden sich nicht genügend interessierte Kinder und Jugendliche, um eine eigenständige Gruppe aufstellen zu können. Mit Werbung und öffentlichen Veranstaltungen wird versucht Kinder und Jugendliche zu überzeugen, sich für ein Hobby mit Spaß, Technik, Teamgeist, Sport und kulturelles Gestalten zu interessieren.

Neben der Aus- und Fortbildung wird auf eine zeitgemäße Ausrüstung an Fahrzeugen und Geräten geachtet. Die Verwaltung und die Politik ist bemüht die Feuerwehren mit dem erforderlichen Equipment auszurüsten. In 2016 wurde neben kleineren Anschaffungen, ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppen-fahrzeug (HLF 20) für die Ortsfeuerwehr Bovenden im Oktober in Dienst gestellt. Mit dem neuen HLF 20 können Einsätze aufgrund der vielseitigen Beladung und der Besatzung von neun Einsatzkräften schneller und effektiver abgearbeitet werden. Der besondere Einsatzbereich des Fahrzeuges liegt in der Brandbekämpfung und Hilfeleistungseinsätzen bei Verkehrsunfällen. Im zweiten Halbjahr wurden die Fahrzeuge auf den Digitalfunk umgerüstet. Auf den Einsatzleitwagen bleiben Analoggeräte zur Kommunikation mit den Nachbarwehren, die noch nicht umgestellt haben, vorhanden. Ein Anbau für zwei Feuerwehrfahrzeuge in Eddigehausen geht weiter voran. Weiter hat die Verwaltung Mittel für ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank für Billingshausen und einem Anbau in Billingshausen bereitstellen können. In diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen und das neue Fahrzeug ausgeschrieben werden.   

Als erste Frau im Flecken Bovenden trat Nadine Welke ihre erste Amtszeit, vorerst noch kommissarisch, als Ortsbrandmeisterin an. Weitere Führungs-kräfte wurden in ihren Ämtern erneut bestätigt und traten ihre zweite oder bereits dritte Amtszeit an.

Im Bereich der Leistungswettbewerbe, lag der Flecken Bovenden im Kreisgebiet wieder weit vorn. Die Jugend- und die Freiwilligen Feuerwehren vertraten den Flecken Bovenden auf Kreis- und Bezirksebene auf den vorderen Plätzen. Die diesjährigen Gemeindewettbewerbe finden am 06. und 07. Mai in Harste statt.

Die Feuerwehren im Flecken Bovenden übernehmen seit Jahrzehnten auch weitere Aufgaben neben der Brandbekämpfung und Hilfeleistung in den Orten war. Sie sind ein kultureller Bestandteil geworden, in dem sie viele Veranstaltungen ausrichten. Osterfeuer, Martinsumzüge und Maibaumfeiern sind ein Teil, den die Feuerwehren zur dörflichen Gemeinschaft beitragen. Vom 24. bis 28. Mai 2017 feiert die Ortsfeuerwehr Emmenhausen ihr
88 jähriges Jubiläum unter dem Motto „Emmenhausen brennt 2.0“. Im August feiert die Feuerwehr Lenglern vom 11. bis 13. ihr 111. Jubiläum.

Auf der Internetpräsens unter www.feuerwehr-bovenden.de informiert die Gemeindefeuerwehr über aktuelle Veranstaltungen und Hinweise zu verschiedenen Themen. Über einen Link werden die Besucher schnell zu der jeweiligen Ortsfeuerwehr weitergeleitet, um vor Ort Kontakt aufnehmen zu können.

 

 

 

20161022 HLF20 BO DGP HP LAH 1

Neues HLF 20 für die Ortsfeuerwehr Bovenden

 

 

20160604 Enten BO DGP HP ASI 01
verwirrte Entenfamilie auf den richtigen Weg gebracht

 

 

20160313 TrMann FB DGP HP MFU 09
Neue Einsatzkräfte mit dem Ausbilderteam