menuoben

Leistungswettbewerbe der Feuerwehren

20170506 GemWett FB DGP HP FUE 04Bei den Gemeindeleistungswettbewerben der Freiwilligen Feuerwehren siegte Lenglern vor Bovenden und Harste.

Flecken Bovenden – Am Samstag (06. Mai 2017) veranstaltete die Ortsfeuerwehr Harste die Leistungswettbewerbe zu den Gemeindefeuerwehrtagen im Flecken Bovenden.

Die Gemeindefeuerwehrtage finden in diesem Jahr vom 06. bis 07. Mai statt. Am heutigen Samstag begannen um 14 Uhr die Leistungswettbewerbe der Freiwilligen Feuerwehren mit sechs Gruppen aus dem Gemeindegebiet. Um 17:30 Uhr konnten Gemeindebrandmeister Markus Füllgrabe und stellvertretender Gemeindebrandmeister Holger Gottschling die Siegerehrung am Feuerwehrhaus Harste vornehmen und Ehrungen aussprechen. Bürgermeister Thomas Brandes lobte noch einmal die tolle Leistung aller gestarteten Gruppen und bedankte sich bei der Feuerwehr Harste für die gute Ausrichtung. Kreisbrandmeister Volker Keilholz überzeugte sich ebenfalls von dem guten Ausbildungsstand der Bovender Feuerwehren und konnte ein positives Fazit ziehen. Die ersten vier Gruppen haben sich für die Kreisleistungswettbewerben im August qualifiziert.

 
Platzierungen der Freiwilligen Feuerwehren:
1. Lenglern      (434 P.)
2. Bovenden   (429 P.)
3. Harste         (417 P.)
4. Reyershausen
5. Emmenhausen
6. Billingshausen/Spanbeck
Schnellste Gesamtzeit von 7 Minuten 35 Sekunden erbrachte die Gruppe Harste.
  
 
Erläuterung zur Übung:
Bei der Übung galt es nach einer Lageerkundung durch den Gruppenführer mit viel Geschick, Schnelligkeit und Teamgeist die Ziele am Ende der Bahn abzuspritzen. Nach dem Einsatzbefehl am Fahrzeug müssen Gruppenführer und Melder die Lage erkunden und Funksprüche abgeben. Gleichzeitig bauen die restlichen Trupps eine Wasserversorgung aus einem Behälter mit einer Tragkraftspritze (TS) oder Heckpumpe bis zum Verteiler auf. Danach erhalten die Trupps weitere Befehle vom Gruppenführer und müssen diese fehlerfrei wiederholen. Danach baut der Wassertrupp zusammen mit dem Melder eine Steckleiter an einem Gerüst auf. Von dort gibt der Trupp den Befehl „1. Rohr Wasser marsch“ und spritzt ein Ziel ab. Angriffs- und Schlauchtrupp verlegen ebenfalls Leitungen vom Verteiler Richtung Ziele und spritzen diese ab. Nachdem das letzte Ziel gefallen ist, heißt es vom Gruppenführer „Zum Abmarsch fertig“. Nun müssen die Schläuche wieder aufgerollt und Ausrüstungsgegenstände auf dem Fahrzeug verlasstet werden. Für diese Aufgaben inklusive Abbau haben die Gruppen jeweils zehn Minuten Zeit. Zusätzlich zu dem technischen Teil auf der Bahn, müssen Maschinist und Melder Fragen beantworten, der Gruppenführer zu den Fragen aus einer Karte Koordinaten ermitteln. Der Angriffstrupp muss in einer vorgegebenen Zeit zwei Knoten binden. Die Leistungswettbewerbe sind einheitliche Wettbewerbe in Niedersachsen, um den Ausbildungsstand der Feuerwehren zu überprüfen.
 
 
 
20170506 GemWett FB DGP HP Huh 07
 Antreten der Gruppe beim Bahnleiter und entgegennahme des Auftrages
 
 
20170506 GemWett FB DGP HP FUE 03
Aufbau der Saugleitung von Wasser- und Schlauchtrupp
 
 
20170506 GemWett FB DGP HP Huh 06
Der richtige Druck zum richtigen Zeitpunkt ist die Aufgabe des Maschinisten
 
 
20170506 GemWett FB DGP HP FUE 04
und Los... der Angriffstrupp verlegt die B-Leitung
 
 
20170506 GemWett FB DGP HP FUE 01Alle Ziele abgespritzt... Jetzt kommt der Befehl vom Gruppenführer "Zum Abmarsch fertig"
 
 
Bilder:
Fuellgrabe (2,4,5)
Huhnold (1,3)