menuoben

Jahresbericht Ortsfeuerwehr Bovenden

20180126 JHV BO DGP HP Lahrsow 08

Mascha Krapp übernimmt von Walter Füllgrabe den Vereinsvorsitz

Bovenden Ortsbrandmeister André Siebert und Vereinsvorsitzende Walter Füllgrabe blickten auf ein einsatzreiches und veranstaltungsreiches Jahr zurück. Zu 73 Einsätzen rückten die 49 Aktiven der Einsatzabteilung aus. Darunter 16 Brandeinsätze, 46 technische Hilfeleistungen, neun Fehleinsätze und zwei Brandsicherheitswachen. Besonders hervorgehoben hatte Siebert einen Küchenbrand in einem Industriegebäude im Area 3. Alarmiert wurde zuerst nach Stichwort BMA (Brandmeldeanlage) und später wurde nach Bestätigung des Feuers auf „Gewerbebrand-Groß“ erhöht. Nach der Erkundung der ersten Trupps handelte sich zum Glück dennoch nur um einen Brand in einer Küche. Aber lieber mehr Einsatzkräfte vor Ort haben, als später nicht effektiv eingreifen zu können, betonte Siebert. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei LKW`s und einem stark zerstörten Wohnmobil wurde die Stützpunktwehr im August auf die Bundesautobahn alarmiert. Da sich der Unfall im Stadtgebiet befand wurde die Berufsfeuerwehr nachalarmiert. Freiwillige- und Berufsfeuerwehr arbeiteten Hand in Hand den Einsatz ab. Dies freute Siebert, dass wir hier keine Unterschiede zwischen Ehren- und Hauptamtlichen Kräften machen.   

Neue Unterstützung bekam die Wehr von Tobias Keller, der aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übertrat. Tobias Keller ist somit der zweite Jugendliche der aus der vor 10 Jahren gegründeten Kinderfeuerwehr über Jugendfeuerwehr zu den aktiven Kameraden wechselt.  Als kleines Dankeschön bekam er von Jugendfeuerwehrwartin Anne-Kathrin Ahlbrecht ein Geschenk überreicht. Von den Aktiven wurde Keller, wie übrigens jeder neue Aktive aus der Jugendfeuerwehr mit freundlichem Applaus aufgenommen.
 
Besonders gefordert wurde die Feuerwehr mit ihren Mitgliedern am Osterwochenende. Die Asche vom selbst ausgerichteten Osterfeuer war noch nicht ganz erloschen, da musste der Platz für den Event
„Das gelbe vom Ei“ von Radio FFN vorbereitet werden. Auch hier war die Feuerwehr mit vielen Mitgliedern vertreten und sorgte so für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Kurze Zeit zum Ausruhen gab es, bis am 1. Mai die Maifeier am Feuerwehrhaus organisiert wurde. Im Herbst nahmen alle Abteilungen, wie jedes Jahr, an der Kirmes teil.
 
Siebert freut sich über eine große Anzahl an Teilnehmern auf den Dienstabenden, die sehr interessant gestaltet sind. Zu den regulären Diensten standen Themen wie Schaumeinsatz, alternative Antriebe und Atemschutzeinsatz gesondert auf dem Dienstplan. Vier Kameraden bildeten sich beim Göttinger Rettungstag fort. Auf den Gemeindewettbewerben belegte die Wehr den 2. Platz und auf Kreisebene den 5. Platz. Sozial engagierte sich die Wehr ebenfalls. So nahmen sie mit zwölf Aktiven an einem Spendenschwimmen teil und es wurde die Blutspende-Aktion vom DRK Bovenden unterstützt. Björn Rohmann, einer der engagierten Aktiven, organisierte die Teilnahme am Great Barrier Run in Göttingen. Hier konnten die 15 Teilnehmer den 110-112 Platz von rund 2000 Startern belegen. Die Ehren- und Altersabteilung trafen sich in regelmäßigen Abständen und besichtigten unter anderem im vergangenen Jahr das Heimatmuseum in Waake, so Siebert.
 
In der Bovender Feuerwehr ist es ein Brauch Aktive für ein überdurchschnittliches Engagement mit einem kleinen Präsent zu danken. In diesem Jahr überreichten die Gruppenführer Alexander Piek und Dennis Rohmann ganz unverhofft ein Präsent an Ortsbrandmeister André Siebert und seinen Stellvertreter Micheal Dzimalle. Beide nahmen überrascht und dankend das Präsent an. Beide setzten sich, so Piek, in einem besonderen Maße für die Feuerwehr und die Aktiven ein. Nun ist es Zeit mal von der Mannschaft aus Danke zu sagen.
 
Der Feuerwehrverein unterstützte die Feuerwehr wieder finanziell und personell bei ihren Veranstaltungen, berichtete Vorsitzender Walter Füllgrabe. Neben der Unterstützung der Nachwuchsarbeit schaffte der Verein unter anderem 10 neue Feuerwehrhelme (Rosenbauer Titan) und einen Beamer für Ausbildungszwecke an. Zum Dank für ihre langjährige Vorstandsarbeit, bei der Füllgrabe und sein Stellvertreter Jürgen Grimm viel für die Feuerwehr und den Verein getan haben, bekamen beide ein Präsent vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Michael Dzimalle überreicht.
 
Jugendfeuerwehrwartin Anne-Kathrin Ahlbrecht berichtete von einer Zeltlagerausfahrt nach Pöhlde mit der Jugendfeuerwehr Adelebsen. Auch in 2018 soll es wieder mit den Adelebsern ins Zeltlager gehen. Unterstützt haben die fünf Jungen und sieben Mädchen bei der Ausrichtung vom Osterfeuer und Tanz in den Mai. Vier Jugendliche bestanden die Prüfung für die Jugendflamme Stufe 1 und sechs für die Stufe II. Bei den Gemeindewettbewerben erreichten sie den 5. Platz und auf Kreisebene den 27. Platz, so Ahlbrecht.
 
22 mal trafen sich die Kinder in 2017, so Kinderfeuerwehrwartin Alexandra Dzimalle. Mit 17 Jungen und acht Mädchen macht der Dienst einfach nur Spaß. Besonders gefreut hatte Dzimalle sich über die vielen  Eintritte nach dem Aktionstag „Was geht ab im Flecken“. Dort war die Ortsfeuerwehr ebenfalls vertreten und verteilte Schnuppertickets an die Besucher. Prompt beim nächsten Dienst wurden diese eingelöst und neue Eintritte verzeichnet.
 
Mit einem Scheck überraschte Gustav-Eckhard Rohmann, Leiter der Volksbank Bovenden, Anne-Kathrin Ahlbrecht und Alexandra Dzimalle auf der Jahreshauptversammlung. Mit diesem Geld würden die beiden eine neue Übungspuppe kaufen und einen neuen Zeltboden beschaffen. Rohmann freut sich mit diesem Scheck etwas Gutes für den Nachwuchs für Morgen zu tun.
 
Weiterhin berichtete Alexandra Dzimalle, die auch das Amt der Brandschutzerziehung inne hat, von der Brandschutzerziehung in den Kindergärten und Schulen. Dort vermittelt Sie und ihre Kameraden alles, was Kinder zum Thema Feuer und Feuerwehr wissen sollten.
 
Die Gäste Brandmeister Bernd Hollebach aus der Partnerfeuerwehr Arenshausen, Thorsten Rath von der Berufsfeuerwehr Göttingen und Werner Meier von der Polizei Bovenden dankten der Ortsfeuerwehr für die überaus positive Zusammenarbeit und Kameradschaft. Alle drei betonten, dass das Ehrenamt mehr Würdigung verdient hätte und die Freiwillige Feuerwehr keine Selbstverständlichkeit sei. Von Politik und Verwaltung richteten Erster Gemeinderat Lutz Kiefer und Ortsbürgermeister Werner Hungerland ihren Dank für den Einsatz bei Unglücksfällen und Organisation von Veranstaltungen im Dorf aus. Wie auch der 1. Vorsitzende vom Kreisfeuerwehrverband Göttingen Martin Willing verurteilten sie gemeinsam eine Gewalt gegen Einsatzkräfte. Gemeindebrandmeister Markus Füllgrabe wünsche sich mehr Menschen, die sich unter anderem in der Feuerwehr für andere Menschen einsetzen würden.
 
Wahlen/Bestätigungen JHV:
-Jugendfeuerwehrwartin Anne-Kathrin Ahlbrecht (Wiederwahl)
-Stellv. Jugendfeuerwehrwart Steffen Kleinhans (Wiederwahl)
-Vereinsvorsitzende Mascha Krapp, vorher Walter Füllgrabe
-Stellv. Vereinsvorsitzende Michael Dzimalle, vorher Jürgen Grimm
-Kassenführer Norbert Aue (Wiederwahl)
-Schriftführer Dennis Mollenhauer (Wiederwahl)
 
Beförderungen:
-Reto Koytek und Christoph Zorn zum Oberfeuerwehrmann
-Stephanie Koytek zur Hauptfeuerwehrfrau
-Anne-Kathrin Ahlbrecht zur Oberlöschmeisterin
 
Ehrungen vom Kreisfeuerwehrverband:
25 Jahre:
-Werner Heinemann, Manfred Müller, Eckehardt Schütz
40 Jahre:
-Willi Ahlbrecht, Frank Michalak, Burkhard Rohmann, Wolfgang Rosental
50 Jahre:
-Hans Jürgen Zobel
 
  

 

   

20180126 JHV BO DGP HP Lahrsow 08Scheckübergabe an Kinder- und Jugendfeuerwehr

 

20180126 JHV BO DGP HP Lahrsow 06

Gruppenbild mit geehrten, Beförderten und Gästen