menuoben

Jahresbericht Ortsfeuerwehr Lenglern

20180217 JHV LE DGP HP Lenglern 01

30 Einsätze in 2017 und hohe Ehrungen verliehen

LenglernAuf viel Organisationsarbeit und einem normalen Einsatzaufkommen im letzten Jahr blickte Ortsbrandmeister Stefan Fricke zurück. Der Fokus lag im ersten Halbjahr auf die Ausrichtung dem 111 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr. Zusammen mit dem Feuerwehrverein wurde geplant und organisiert. Um die Kameradschaft auf einem erfreulichen und gefestigten Stand zu halten wurden ein Boßel- und Knobelturnier und ein Orientierungsmarsch veranstaltet. Neben den Wettbewerben in Emmenhausen und Spanbeck übten die Aktiven für die Leistungswettbewerbe. Hier konnte eine Gruppe den Ersten Platz auf Gemeinde und den 3. Platz auf Kreis erreichen. Auf dem Dienstplan standen im letzten Jahr unter anderem Erste-Hilfe, Abseilen, Fenster- und Türöffnung, Atemschutz, Ausleuchten und Förderung von Wasser über lange Wegstrecke. Das Hauptaugenmerk legten die Gruppenführer bei ihren Diensten auf Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen. Eine Freiwillige Feuerwehr wird heutzutage nicht mehr durch ein bisschen Üben und anschließenden Zusammensitzen existieren können, so Fricke. Eine starke Nachwuchsabteilung mit engagierten Betreuern, eine gute Öffentlichkeitsarbeit und abwechslungsreiche und den Aufgaben angepasste Dienstabende sind heutzutage unerlässlich.

Zu sechs Entstehungs- und Kleinbränden, 18 technischen Hilfeleistungen und sechs sonstigen Einsätzen wurden die 57 Aktiven alarmiert. Unter ihnen wirken zwölf Frauen mit. Die über Spenden und vom Verein finanzierte Wärmebildkamera wurde bei drei Bränden eingesetzt und erwies sich als eine gute Anschaffung. Die Truppmann I Ausbildung bestand Adina Pape und die Truppmann II sechs weitere Kameraden. Weiterhin wurden zwei Kameraden an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz und zwei am Rettungszug der Deutschen Bahn AG fortgebildet.

Von 47 Diensten und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendfeuerwehrwart Jan Stietenroth. Neben den regulären Diensten mit feuerwehrtechnischer Ausbildung besichtigten die 17 Jugendlichen die Bundespolizei in Duderstadt und machten einen Ausflug in den Heidepark. Das Osterfeuer haben sie unterstützt und auch die gelben Säcke im Ort verteilt. Sechs der jüngeren Jugendlichen bestanden die Jugendflamme Stufe I und acht Jugendliche die Jugendflamme Stufe II. Besonders stolz ist Stietenroth das acht seiner Mitglieder die Leistungsspange bestanden und verliehen bekommen haben. Auf den Wettbewerben auf Gemeinde-, Kreis- und Bezirksebene war die Jugendfeuerwehr immer sehr gut platziert.

Kinderfeuerwehrwartin Janina Alberti blickte auf ein Jahr mit spaßigen Diensten und Veranstaltungen zurück. An die Feuerwehr herangeführt wurden die 11 Mädchen und 15 Jungs mit der Handhabung von Funkgeräten, Feuerlöschern und einer Erste-Hilfe Ausbildung. Weiterhin haben die Kinder mit ihrem Betreuerteam gebastelt und fuhren schwimmen. Ein Besuch in der Kinderstadt durfte auch nicht fehlen. Eine gute Tradition ist es zur Weihnachtszeit selbstgebasteltes an die Patienten im örtlichen Krankenhaus zu verteilen. Besonders stolz ist Alberti, dass wieder einmal drei Kinder in die Jugendfeuerwehr übergegangen sind und der Wehr treu bleiben.

Vereinsvorsitzender Bastian Hellmich blickte auf den jährlichen Tanz in den Mai und die Adventsparty zurück. Ein besonderes Fest mit vielen Gästen und Besuchern aus dem Ort feierte die Wehr im letzten Sommer zu ihrem 111. Jubiläum. Viele Feuerwehren kamen zum Kommers und gratulierten und feierten das Jubiläum. Auch das Frühstück am Sonntag wurde von Einwohnern sehr gut angenommen, so Hellmich. Weiterhin unterstützte der Verein vor allem die Nachwuchsabteilungen und Einsatzabteilung in ihren Vorhaben. Er ist stolz darauf, dass der Verein über 500 Mitglieder zählt und weiterhin wächst.

Grußworte und Dank sprachen Bürgermeister Thomas Brandes, Ortsbürgermeisterin Marianne Stietenroth und stellv. Gemeindebrandmeister Holger Gottschling aus. Sie alle bedankten sich außerordentlich für die Einsatzbereitschaft und der wieder einmal wunderbaren und fruchtenden Nachwuchsarbeit der Feuerwehr. Dies unterstütze Stietenroth, weil ihr die Feuerwehr am Herzen liege.

 

Wahlen/Bestätigungen JHV:
-Gerätewart Tim Stietenroth
-Stellv. Jugendfeuerwehrwart Florian Harms
-Kinderfeuerwehrwartin Janina Alberti
-Stellv. Kinderfeuerwehrwartin Inka Thormann

 

Beförderungen:
-Marvin Schoppe zum Hauptfeuerwehrmann

-Marcel Oheim zum Löschmeister

 

Ehrungen mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen im aktiven Dienst:
40 Jahre:
-Andreas Heise, Ingo von Roden

 

Ehrungen vom Kreisfeuerwehrverband:
50 Jahre:
-Willi Fricke
60 Jahre:
-Horst Bindseil, Karl-Reinhard Reddersen
70 Jahre:
-Gustav von Roden

 
Ehrungen vom Feuerwehrverein:
20 Jahre:
-Annika von Roden, Jens Risting, Jörg Zipfel
40 Jahre:
-Andreas Heise, Peter Lange, Klaus-Dieter Theune, Ingo von Roden, Albert Krieter, Bruno Mundkowski, Heinz-Georg Beckermann
60 Jahre:
-Horst Bindseil, Joachim Bremer, Karl-Reinhard Reddersen
 
 

 

20180217 JHV LE DGP HP Lenglern 01Gruppenbild mit geehrten, Beförderten und Gästen